Veranstaltungen

Leipziger Kolloquium Wasserwirtschaft, Wasserbau und Siedlungswasserwirtschaft

Herausforderungen bei der Umsetzung der Mischwasserbehandlung

Datum17. Mai 2019
VeranstaltungsartTagung
Veranstaltungsort

HTWK Leipzig

Karl-Liebknecht-Str. 132; 04277 Leipzig, Geutebrückbau

3. Etage - Hörsaal G 327

Vortragender/ Veranstalter

Hochschule für Technik Wirtschaft und Kultur Leipzig / IWS (Institut für Wasserbau und Siedlungswasserwirtschaft)

Tagungsgebühr

regulär 120 €; ermäßigt 60 €; Studenten frei

Flyer mit vollständigem Programm und Anmeldungsformular

Vorwort

Als im Jahr 1992 das damals vieldiskutierte Arbeitsblatt ATV-A128 erschien, dachte wohl niemand, dass es über 26 Jahre in nahezu unveränderter Form den Stand der Technik repräsentiert und somit zu einem der ältesten Arbeitsblätter überhaupt wird. Mit seinen enormen Auswirkungen auf die Bemessung und damit die Kosten von Mischwasserbehandlungsanlagen bildet es somit die Grundlage für vergangene und zukünftige Investitionen.

In der Zwischenzeit sind korrespondierende Arbeits- und Merkblätter der DWA erschienen und zum Teil auch schon wieder überarbeitet worden. Mit der Zusammenführung der Bemessungsregeln für die Regenwasserbehandlung im Misch- und Trennsystem im zukünftigen DWA-A102 bedurfte es deshalb einer sensiblen Diskussion. Nicht zuletzt muss festgestellt werden, dass die Umsetzung der vorhandenen Bemessungsregeln immer noch zu Fehlern mit potentiell nicht unerheblichen finanziellen Folgen führt.

In unserem diesjährigen Kolloquium soll deshalb der Status Quo, auftretende Probleme bei der Bemessung und dem Nachweis diskutiert, auf die Notwendigkeit einer Optimierung des Betriebes der Becken im Interesse des Gewässerschutzes hingewiesen sowie ein Ausblick auf die zukünftige Vorgehensweise bei Bemessung und Nachweis von Regenwasserbehandlungsanlagen gegeben werden.

Ich freue mich, dass wir viele namhafte Referenten aus dem ganzen Bundesgebiet gewinnen konnten, die zum Teil schon viele Jahrzehnte an der Normungsarbeit auf diesem Gebiet mitwirken, und Ihnen deshalb Erkenntnisse aus erster Hand vermitteln können.

Prof. Dr.-Ing. Hubertus Milke

Tagungsprogramm

08:30 - 09:00 Anmeldung und Ausgabe der Tagungsunterlagen

09:00 - 09:20 Begrüßung & Eröffnung

Prof. Dr.-Ing. Hubertus Milke
Leiter des Instituts für Wasserbau und Siedlungswasserwirtschaft an der HTWK Leipzig

Ulrich Kraus
Abteilungsleiter Wasser / Sächsisches Ministerium für Umwelt und Landwirtschaft

09:20 - 10:40 Block 1 Status Quo

09:20 - 09:40

Stadtentwässerung und zentrale Regenwasserbehandlung in Deutschland - kurze Geschichte und aktuelle Statistik
Prof. Dr.-Ing. habil. H. Brombach / UFT Bad Mergenheim

09:40 - 10:00

Stand und Schwerpunkte bei der Umsetzung der Regenwasserbehandlung in Sachsen
U. Schuster / Landesdirektion Sachsen

10:00 - 10:10

Diskussion

10:10 - 10:40

Kaffeepause

10:40 - 13:00 Block 2 Planung und Simulation von Mischwasserentlastungen

10:40 - 11:00

Grundlagendaten für die Bemessung und Simulation von Mischwasserbehandlungsanlagen
Prof. Dr.-Ing. H. Milke / IWS HTWK Leipzig

11:00 - 11:20

Fehlerquellen und deren Auswirkungen bei Bemessung und Schmutzfrachtsimulation von Mischwasserbehandlungsanlagen
M.Sc. T. Sahlbach / IWS HTWK Leipzig

11:20 - 11:40

Ausrüstung und Messeinrichtungen an Regenüberlaufbecken
Dr.-Ing. G. Weiß / UFT Bad Mergenheim

11:40 - 11:55

Diskussion

11:55 - 13:00

Mittagspause

13:00 - 14:45 Block 3 Betrieb und Überwachung von RÜB

13:00 - 13:20

RÜB Baden-Württemberg - Messen, Bewerten und Optimieren
A. Hildebrand / DWA BW

13:20 - 13:40

Messdatenmanagement an RÜB - "Welchen Mehrwert leistet ein System beim Umgang mit der Datenflut?"
G. Langstädtler / Aquaplan GmbH Aachen

13:40 - 14:00

Einflüsse auf die Einstau- und Entlastungsaktivität von Regenüberlaufbecken
Dr.-Ing. U. Dittmer / TU Kaiserslautern

14:00 - 14:15

Diskussion

14:15 - 14:45

Kaffeepause

14:45 - 15:45 Block 4 Wie geht es weiter mit der Mischwasserbehandlung?

14:45 - 15:05

Was bringt das neue DWA-A102 - die Regenwasserbehandlung auf dem Prüfstand
Prof. Dr.-Ing. M. Uhl / FH Münster

15:05 - 15:25

Hydrodynamische vs. Hydrologische Schmutzfrachtsimulation
Dr.-Ing. L. Fuchs / ITWH Hannover

15:25 - 15:35

Diskussion

15:35 - 15:45

Schlusswort
Prof. Dr.-Ing. Hubertus Milke