Wasseranalyselabor

Das Wasseranalyselabor

befindet sich in der 1. Etage des Föppl-Baus auf dem HTWK-Campus in der Kochstraße. Im Wasseranalyselabor können übliche Untersuchungen von Gewässer- und Abwasserproben durchgeführt werden. Die Forschungsschwerpunkte des Institutes werden durch diese Untersuchungen unterstützt. Hauptschwerpunkt ist dabei die konventionelle Abwasseranalytik.

Leistungsspektrum / Infrastruktur

BSB-und CSB-Analyse

Bestimmung Kohlenstoffgehalt

in wässrigen Lösungen (TOC/TIC/TC), TC-Bestimmung von Feststoffen

Photometrische Untersuchungen

CSB, anorganische Stickstoffparameter, Phosphor, Sulfid, Sulfat, Trübung, SAK, u.a.

Laborkläranlage

Untersuchung zum aeroben Abbau, Verträglichkeitsuntersuchung von Schlamm in Dreikammergruben

Untersuchung von Belebtschlamm

  • chemisch-physikalisch
  • mikroskopisch
  • Biologische Gewässergüte

    Saprobien-Index

    Sensortechnik

    Messung von Temperatur, pH-Wert, Sauerstoffgehalt, Leitfähigkeit, Trockensubstanz, Trübung, CSB

    Messung von Schwefelwasserstoff

    Schwermetallanalyse

    Atomabsorptionsspektrometer (AAS)

  • Analytik von wässrigen und festen Proben aus dem Bereich von Wasser und Abfall
  • PC-gesteuertes vollautomatisches Kompaktspektrometer für Flammen- und Graphittechnik
  • TOC-Analysator

    Zur Bestimmung von Gesamtkohlenstoff (TOC) und Gesamtstickstoff (TNb) in wässrigen Proben.

    Imhofftrichter

    Ultramikrowaage

    Photometer für chemikalienfreie Substanzanalyse

    Ermittlung von Inhaltsstoffen im Abwasser über unterschiedliche Wellenlängen. Die Messwertbestimmung erfolgt durch spektrale Auswertung des gescannten UV-Bereiches.

    Optischer Partikelgrößenanalysator

    Temperierbarer Laborreaktor